Einblicke: Der Parlamentsausschuss für Kultur und Medien

Kristián Čekovský, Kay Zeisberg (v.l.n.r.) - Foto: privat

Nach den Parlamentswahlen und dem Amtsantritt der neuen Regierung im Frühjahr 2020 wurden und werden durch die neu gewählten Politiker auch neue Fragen aufgeworfen – so etwa im Parlamentsausschuss für Kultur und Medien. Deren Beantwortung haben wir natürlich weder zu bewerten noch zu kommentieren. Für RSI war es jedoch eine interessante journalistische Thematik, mit dem neuen Ausschussvorsitzenden ganz konkret über das Auslandsradio der Slowakei im Wandel der Zeit zu sprechen. Kristián Čekovský ist Jahrgang 1991, er gehört der jetzt führenden Regierungspartei OĽaNO („Bewegung der gewöhnliche Menschen und unabhängigen Persönlichkeiten“) an und ist Abgeordneter im Nationalrat. Er hat an der Comenius-Universität Bratislava Journalismus studiert und war bis 2018 selbst Fernsehjournalist bei RTVS. Themen des Interviews: Welche Aufgaben hat der Ausschuss und wie ist der öffentlich-rechtliche Auslandsrundfunk der Slowakei aufgestellt?