Öko-Film: Kino- und TV-Produktionen in der Slowakei werden nachhaltiger

Film (Symbolfoto)
Film (Symbolfoto)

Auch die slowakischen Filmemacher haben begonnen, sich auf die Nachhaltigkeit und bessere Ökobilanz ihrer Arbeit zu konzentrieren. Denn auch Fernseh- und Filmproduktionen hinterlassen viel Abfall und Emissionen. Was keiner sieht, wenn ein fertiger Film über die Leinwand oder den Monitor fimmert: die Reisen zu entfernten Drehorten, die Transporte der zum Teil riesigen Dekorationen, ein immenser Energieverbrauch für Licht und Aufnahmetechnik bis hin zu Einwegflaschen und Einweggeschirr für das Catering am Set. Einer der ersten sogenannten grünen Filme in der Slowakei ist das gerade entstehende historische Drama „Die Dienerin“ von Regisseurin Mariana Čengel Solčianská…